Bad Vilbel || FAMILIE FISCHER-SCHÄDLER
   
Eine starke Familie - ein erfolgreiches Unternehmen

Zum Firmenchef Uwe Fischer ist zu sagen: "Sein Autohaus ist sein Leben und sein Hobby."  Durch jahrelange Erfahrung  leitet er die Geschicke des Unternehmens.

Geboren in Berlin und nach seiner Karosserie-Ausbildung in der Rhön ist er 1959 als Karosseriebauer in die Schweiz gegangen. Dort lernte er seine Lichtensteinsche Frau kennen und lieben und 1966 zogen Sie zurück nach Deutschland, wo er in Hanau als selbständiger Karosseriebauer arbeitete. Von 1971 bis 1983 war er Mitinhaber und Geschäftsführer beim VW-Audi Autohaus Fischer und Tag in Bruchköbel. Im Januar 1984, nach der Trennung vom Bruchköbeler Autohaus, machte er sich mit seiner Frau in Frankfurt mit dem Autohaus Fischer-Schädler GmbH selbständig. Im Dezember 1988 wurde dann noch das zweite Autohaus in Bad Vilbel übernommen. Das Frankfurter Autohaus wurde im September 2006 geschlossen und ein zweiter Standort in Bad Vilbel im August 2008 eröffnet. Die Inhaberin Frau Aloisia Fischer-Schädler hat viele Jahre in der Buchhaltung beider Betriebe mitgearbeitet und sich 2006 vom aktiven Geschäft zurückgezogen. Sie ist nun betrieblich von zu Hause aus aktiv.
Bei beiden Töchtern drehte sich die ganze Kindheit immer um das Autohaus und um Fahrzeuge.
Die ältere Tochter Mirjam Fischer-Quaiser trat dann im April 1988 ins Unternehmen mit ein leitete nach einem Schnelldurchlauf durch alle Abteilungen, viele Jahre die Disposition.
Im Herbst 1999 erhielt Sie mit dem Verkaufsleiter Herrn Correa Perez Prokura und seit September 2009 ist sie mit Ihrem Vater Herrn Uwe Fischer Geschäftsführerin des Unternehmens.